Buttmannstraße

Wedding vom Flakturm des Huboldthain aus

Diese Straße wurde am 2. April 1891 nach Philipp Buttmann (1809–1901), einem Theologen,  der zweiter Pfarrer an der St.-Pauls-Kirche in Gesundbrunnen war, benannt.

Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte

Ortsteil Gesundbrunnen

Ortsteil Gesundbrunnen

Straßenübersicht


Brunnenplatz

Brunnenplatz 1906–08

Wiederherstellung 1949, Umbau 1985–87
(Orthstraße, Pankstraße, Schönstedtstraße, Thurneysserstraße)

Buttmannstraße 4

Buttmannstraße 4

Mietshaus, 1888–92

von Max Kühnlein

Kulturdenkmal

im Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte

Buttmannstraße 13

Buttmannstraße 13 Mietshaus 1889–90

von Max Kühnlein

Kulturdenkmal

im Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte

Buttmannstraße 15. Mietshaus, 1888–92 von Max Kühnlein

Kulturdenkmal im Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte


 

 

 

Buttmannstraße 16 mit dem Nachbarschaftsladen

Buttmannstraße 16 Mietshaus, 1888–92

von Max Kühnlein

Kulturdenkmal

im Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte

Geschichte